Schuljahr 2017 / 2018

 

Alle auf dieser Seite stehenden Presseberichte stammen von den Westfälischen Nachrichten!

Quelle: www.westfaelische-nachrichten.de (Lokalteil: Kreis Steinfurt - Lengerich)

 

 


  

„Herr Bombelmann“ zieht Mädchen und Jungen in seinen Bann

 

Autorenlesung an der Grundschule Hohne

 

Bei vier Lesungen begeisterte Wolfgang Lambrecht, Schöpfer des „Herrn Bombelmann“, die Mädchen und Jungen an der Grundschule Hohne. Foto: Grundschule Hohne

 

LENGERICH.  Dass er mit „Du, Herr Bombelmann“ angesprochen wird, dürfte für Wolfgang Lambrecht keine Überraschung sein. Schließlich hat er als Kinderbuch-Autor die Geschichten mit Herrn Bombelmann verfasst. An der Grundschule Hohne las er nicht nur aus seinen Büchern vor, sondern machte diese Veranstaltung zu einem spannenden Erlebnis.

Perfekt vorbereitet, jeder Satz prägnant, wohl bedacht und schauspielerisch inszeniert – der strukturierte Auftritt überzeugte alle Mädchen und Jungen sowie, Lehrer und Lehrerinnen, heißt es in einem Bericht der Schule.

Wolfgang Lambrecht war allen Kindern zugewandt, nahm einzelne in den Blick und überwand damit jede Unkonzentriertheit. Ein Wechsel zwischen dem Erzählen über sich und sein Leben, dem Lesevortrag und seinem Interesse an den Kinderfragen war perfekt in die zur Verfügung stehende Zeit eingebettet. So durften alle Klassenstufen eine der vier kurzweiligen Lesungen erleben, die nach Angaben der Schule je nach Altersstufe unterschiedlich aufgebaut waren und altersgemäße Texten enthielten.

Das stilistische Mittel aus der Realität in Fantasiewelten einzutauchen, hat der Autor schon für neun Bücher genutzt. Zwei weitere sollen in Kürze erscheinen. Die Illustrationen seiner Geschichten sind detailgetreu und laden zum Betrachten ein. Wolfgang Lambrecht lud die Kinder ein, aus dem Schatz eigener Ideen zu schöpfen und Autor zu werden. Sein Versprechen: Besonders gelungene Kindergeschichten auf der Internetseite von Herrn Bombelmann zu veröffentlichen.

Laut Bericht der Grundschule ist für den „Luxus jährlicher Autorenlesungen“ eine finanzielle Unterstützung unabdingbar. Und da leiste der Förderverein dank des Engagements vieler Eltern Bemerkenswertes.

 

WN am Mittwoch, 13. Dezember 2017

 

http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/Lengerich/3088887-Grundschule-Hohne-Herr-Bombelmann-zieht-Maedchen-und-Jungen-in-seinen-Bann


 

Lichter basteln und Stockbrot backen

 

Grundschule Hohne beim Adventsmarkt

 

Dicht umlagert war die Feuerstelle, an der die Mädchen und Jungen der Grundschule Hohne nach dem Umzug durch die Straßen Stockbrot backten. Foto: Grundschule Hohne

 

LENGERICH.  Lichter basteln, ein kleiner Umzug durch die Nachbarschaft und dann Stockbrot backen auf dem Schulhof. Das Lichterfest der Grundschule Hohne war eine runde Sache für Kinder, Eltern und Kollegium.

Gemeinsam mit Geschwistern, Eltern und Großeltern gestalteten die Kinder der Grundschule Hohne jetzt ein persönliches „Hohner Licht 2017“. Eingeladen waren nach Angaben der Schule auch die Kinder, die im Sommer 2018 eingeschult werden.

Nach Fertigstellung der Lichter wurde die Schulgemeinde von der Schulband begrüßt, die auch die Liedbegleitung für die von Kindern und Erwachsenen gesungenen Lieder übernahm. Anschließend zogen die Jahrgänge durch den Schulbezirk, jeder auf einem anderen Weg.

Nach Rückkehr zur Schule gab es warme Getränke und Speisen. Eine Feuerstelle auf dem Schulhof wurde zum Stockbrot backen genutzt. Die Stimmung war gut, heißt es indem Bericht. Ein Dank galt den Vertretern der Schulpflegschaft und des Fördervereins, namentlich Marion Jost, Stefanie Rehner, Hartmut Grünagel und Benjamin Jännsch, die mit weiteren Eltern die Verköstigung bewältigten.

Ein Basar rundete das Schulfest ab. Nicht nur die Kinder aller Klassen hatten selbst gemachte Weihnachtskarten, Engel, Tannenbäumchen, Anhänger, Rezeptbücher und Kerzen zum Verkauf hergestellt. Ergänzt wurde der Basar durch Spenden von kreativen Familienangehörigen des Kollegiums, die mit Holz und Farbe Dekoartikel oder handgestrickte Strümpfe zum Basar beitrugen.

Der Erlös soll, wie in den vergangenen Jahren, den Kindergärten der „Kleinen Engel“ von Lore Bohm in Namibia zur Verfügung gestellt werden. Für diesen Zwecke waren schon bei den Elternsprechtagen im November Waffeln und Hot Dogs verkauft worden.

Beim Hohner Adventsmarkt am 9. Dezember wird die Grundschule von 15 bis 18 Uhr präsent sein. Punsch, Hot Dogs und Basar-Artikel werden zum Kauf angeboten. Um 15 Uhr präsentiert die Klasse 2b unter der Leitung von Marion Alich in der Kirche einen Lichtertanz und adventliche Lieder gemeinsam mit dem Hohner Kindergarten.

 

WN am Samstag, 9. Deizember 2017

 

http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/Lengerich/3083499-Grundschule-Hohne-Lichter-basteln-und-Stockbrot-backen


 

 Vier Eulen und viele Drittklässler

 

Tom Rusdorf stattet der Grundschule Hohne einen ungewöhnlichen Besuch ab

 

LENGERICH. Groß waren Anspannung und Vorfreude am Donnerstag bei den Drittklässlern der Grundschule Hohne. Tom Rusdorf hatte sich angekündigt - und er kam zusamen mit vier Eulen in den Unterricht.

Die Kinder hatten sich zuvor intensiv mit den verschiedenen Arten, Lebensräumen und Besonderheiten der Nachtvögel im fächerübergreifenden Unterricht auseinandergesetzt. Viele Informationen wurden gesammelt, aber auch Fragen kamen auf, die sie nun dem Eulenkenner stellen wollten.

Als die Mädchen und Jungen den Eulen schließlich hautnach begegneten, kamen zu den vorbereiteten Fragen noch zahlreiche spontan gestellte hinzu. Nach ausgiebigem Beobachten und dem Austausch mit Tom Rusdorf, der laut Pressemitteilung der Schule noch viel mehr Informationen geben konnte, als die Kinder es sich vorgestellt hatten, durften die Eulen sogar vorsichtig gestreichelt werden.

Eine Begegnug, die die Kinder so schnell wohl nicht vergessen werden. Resümee der Verantwortlichen: "Es zeigte einmal mehr, wie wertvoll außerschulische Partner für die Arbeit in der Schule sind. Anschaulicher und eindrucksvoller kann man nicht lernen."

 

WN am Samstag, 25. November 2017


 

Lernen in der Natur

 

Hegering organisiert Walderlebnistage für Grundschüler

 

LENGERICH. Walderlebnistage haben jetzt an den Lengericher Grundschulen stattgefunden. Mit dabei waren die Kinder der vierten Klassen. Organisiert wurde die Aktion zum wiederholten Mal vom örtlichen Hegering.

Der hatte sich eine Reihe von Helfern an die Seite geholt. Bei Dyckerhoff ging es um Kalkstein. Wo kommt der eigentlich her? Warum sind darin manchmal Abdrücke von Tieren oder Pflanzen zu finden? Diese und viele weitere Fragen wurden den Mädchen und Jungen beantwortet.

Experten vom Landesbetrieb Forst erklärten, wie nachhaltige Forstwirtschaft funktioniert. Bäume wurden vermessen, Jungwuchs abgezählt und berechnet. Das Alter eines Baumes ermittelten die Kinder an einer Baumscheibe. Auch der Fachbereich Bauen, Planen und Umwelt der Stadt war mit im Boot. Den Viertklässlern wurden verschiedene Holzarten gezeigt, es ging um Kräuter aus dem Garten und typische Waldgeräusche.

Lehrerinnen erklärten ihren Schützlingen an einer Station den Aufbau der Erdoberfläche von der dünnen Humus- bis zur Felsschicht im Berg. Lengericher Jäger zeigten heimisches Wild sowie Früchte vom Acker und aus dem Wald, von denen sich die Tiere ernähren. Und an einer Station auf dem Parcours waren die Kinder aufgefordert, sechs verschiedene Tierarten zu finden.

 

WN am Montag, 2. Oktober 2017


 

 Kunterbuntes Treiben

 

Bündnis für Familie und Familienzentren machen den Weltkindertag zu einem besonderen Ereignis

 

 

Insgesamt 700 Kinder der Lengericher Schulen waren am Mittwochvormittag kreativ im Einsatz. Das Bündnis für Familie hatte am internationalen Weltkindertag zu einer Malkreide-Aktion auf den Rathausplatz eingeladen. Am Nachmittag war im Generationenpark das Sielfest der Kindertageseinrichtungen.

(Foto: WN, Dietlind Ellerich)

 

 WN am Donnerstag, 21. September 2017

Impressum