Übersicht zur Gesundheitsförderung

 

Opus Schule, ab 2009 Bewegung und Gesundheit

 

Thema gesundes Essen

-         Schulmilchbestellung,

-         in 2008/2009 ein Jahr lang für die Grundschule Hohne subventioniert (Senken der Preise bis ca. ein halbes Jahr kostenfreie Bestellung).

-         Spende eines Trinx- Wasserautomaten + eine Trinkflasche pro Kind, ermöglicht durch Teilnahme an einem Wettbewerb. Die Kosten trägt zurzeit der Förderverein, da beim Einsammeln von Wassergeld nicht alle Kinder trinken dürften. Nach einem halben Jahr Ergänzung um Einwegtrinkbecher, da viele Elternhäuser nicht regelmäßig ihren Kindern Trinkflaschen mitgeben oder die häusliche regelmäßige Reinigung nicht klappt. „Wasserdienst“ durch Viertklässler.

 

 

Tägliche Rituale im Unterricht

Wöchentlich /

monatlich

vierteljährlich

Zweijähriges Projekt

Motivierende regelmäßige Unterstützungen durch außerschulische Partner

Schulische Möglichkeiten

In manchen Klassen

Was noch?

gilt für alle KL

Klasse 1

Frühstücksritual nach der großen Pause – Motivation durch die Schule, Obst/Gemüse und Vollkornbrot mitzubringen

 

SU-Thema: Obst – Gemüse, Kennenlernen, Unterscheiden, Schmecken, Zuordnen

 

Zubereitung eines Obstsalates und Fruchtquarks, Sensibilisierung für versteckten Zucker und Fett in mitgebrachten Lebensmitteln

Frühstück mit Eltern

in Buffetform

(großer Anteil an Gesundem aufgrund der Vorbereitung mit den Schülerinnen und Schülern,

 

Sch. gestalten und essen lustige Brotgesichter, Gemüseburger und Obstspieße

Gesund-

heits-

projekt (s. Anlage)

 

 

Jährlicher Besuch des Schulzahnarztes -> seit Jahren langsame, aber signifikante Besserung der Zahngesundheit unserer Schüler

Positive Verstärkung von gesundem Frühstück durch Gesundheitslisten mit Lobstempeln

Eigene, in 2007 neu eingerichtete Schülerküche mit Essraum

 

Regelmäßige Koch- und Back-Arbeitsgemeinschaften im Rahmen des offenen Ganztags

 

Herstellung von Obstsalat (parallel Leseverständins: Ober- und Unterbegriffe)

  

Klasse 2

 

Zahngesundheit durch das Gesundheitsamt des Kreises Steinfurt

 

 

 

Jährlicher Besuch des Schulzahnarztes -> seit Jahren langsame, aber signifikante Besserung der Zahngesundheit unserer Schüler

 

Freiwillige Ags:

- Natur-Arbeitsgemeinschaften für alle Schüler

(Angebote zu den Jahreszeiten, Herbarium, Essen aus der Wildpflanzenwelt,..)

Klasse 3

 

Zahngesundheit durch das Gesundheitsamt des Kreises Steinfurt

Jährlicher Besuch des Schulzahnarztes -> seit Jahren langsame, aber signifikante Besserung der Zahngesundheit unserer Schüler

 

 

Besuch bei Einrichtungen der Lebensmittelhandlung und –herstellung,

 

Brotbacken der Schüler für das Elternfrühstück

 

Obstsalatherstellung nach dem Marktbesuch (parallel SU Lengerich)

 

Verarbeitung von Saisonware

 (Kartoffeln /, Äpfel (parallel SU Kartoffeln)

Klasse 4

 

 

Jährlicher Besuch des Schulzahnarztes -> seit Jahren langsame, aber signifikante Besserung der Zahngesundheit unserer Schüler

 

Selbstständige Vorbereitung und Durchführung eines gemeinsamen Frühstücks im Rahmen des Projektunterrichts im Fach SU in Kombination mit Deutsch, einschließlich Einkaufslisten

 

Thema Bewegung – besondere Angebote an der Grundschule Hohne

 

Neben den 3 Stunden Sport pro Woche

  • in der schuleigenen Turnhalle oder
  • im in 5 Minuten Fußweg zu erreichenden Stadion
  •  im in 10 Minuten zu Fuß zu erreichenden Teutoburger Wald

 

 großes ca. 2000qm großes naturnahes Schulgelände für 200 Kinder

  • mit Hecken,   Waldstücken, Ruhegarten, 2 Fußballwiesen, kleinen Hügeln zum Laufen, Radeln, Herunterrollen
  •  mit zahlreichen z.T. durch Sponsorenläufe „selbst erarbeiteten" Spielgeräten wie : Trampolin, Wackelbalken, Balancierseil, Hüpfplatten, Torwand, Boulderwand,
  •  bei schönem Wetter tägliche Pausenausleihe durch Kinder des 4. Schuljahres im Buttonsystem (Bälle, Roller, Einräder, Pedalos, Stelzen, Seilchen, Pferdeleinen, Diabolos, diverses Kleinspielzeug)
  •  Wut- und Toberaum, Stilleraum ?

 

 

 

Tägliche Rituale im Unterricht

Wöchentlich /

Monatlich

Jährlich

Zwejährliches Projekt

Motivierende regelmäßige Unterstützumg

durch außerschulische Partner

Schulische Möglichkeiten

häuslich

Was noch?

gilt für alle KL

Klasse 1

Bewegungspausen:

In der Klasse mit Kleingeräten des Schulalltags (Kartei)

Auf dem Schulhof

Schwerpunkt Überkreuzbewegung

 

Flitzepausen um den Schulhof zwischen den Stunden

 

Kurze Bewegungsspiele zum Stundenbeginn/ Konzentrationspause

Geräteparcours in der Turnhalle an einem Vormittag pro Woche

Spiel- und Sportfest

 

2 – 3 Wandertage > Kindergarten Niedermark, Teutoburger Wald, Rodeln,

 

 

 

Schuleigene Turnhalle

 

Stadion

 

Teutoburger Wald

 

2 Spielplätze in 3, bzw. 10 Minuten (großes Kletternetz) zu Fuß erreichbar

 

2000qm Schul- Spielgelände mit

2 Fußballwiesen, di-

versen Spielgeräten

 

Pausenausleihe, organisiert von den 4.Klassen

 

Toberaum

 

Aktiver Sportverein

(Kinderturnen, vorschulisches Motoriktraining extra für fast-Schulkinder und Schulneulinge mit Motorik- oder Wahrnehmungs-schwierigkeiten, Leichtathletikabteilung, Geräteturnen)

 

Sportangebote des offenen Ganztags

 

Einrad – AG

 

Tanz - AG

 

Beratende Elterngespräche hinsichtlich  einer Mitgliedschaft in einem Sportverein.

Bewegungsgeschichten nach best. Lernphasen (ca. 30 Min.), Kennenlernspiele mit Gesang, Bewegung, Berührungen

 

Kinesiologische Übungen

Klasse 2

Geräteparcours in der Turnhalle an einem Vormittag pro Woche

Spiel- und Sportfest

2 – 3 Wandertage > Kindergarten Niedermark, Teutoburger Wald, Rodeln,

Sportabzeichen

Rückenschule

 

 

Nach der Diagnose im Bereich Motorik (erste 8 Wochen d. 1. Sj.), Teilnahme an Motorik-Förderung 1 Wochenstunde

Klasse 3

Geräteparcours in der Turnhalle an einem Vormittag pro Woche

Bundesjugendspiele

Sportabzeichen

Auffrischungskurs Rückenschule

 

 

Klasse 4

Geräteparcours in der Turnhalle an einem Vormittag pro Woche

Bundesjugendspiele

Sportabzeichen

 

 

 

 

 

Impressum